Geografie

Allgemein

Luftbild von Scuol TaischDas Gemeindegebiet von Scuol erstreckt sich über 14'414 ha. Es grenzt im Norden und Osten an Sent, im Südosten an Italien (Südtirol), im Süden an die Gemeinde Val Müstair und im Westen an Ftan und Tarasp.

Der nördlichste Punkt ist der Piz Nair, der östlichste die Punta Vedretta in der Nähe der Fuorcla Sesvenna. Der südlichste Punkt ist der Pass da Costainas, der westlichste der Piz Minschun.

Der Piz Sesvenna mit 3'204 m ü.M. ist der höchste Punkt, der tiefste Punkt ist Pradella Sot mit 1136 m ü.M.

Eine geologische Besonderheit

Winterpanorama von TaischScuol liegt inmitten des sogenannten Unterengadiner Fensters. Zwischen Guarda und Prutz (Tirol) ist die Erosion so weit fortgeschritten, dass die ursprünglich von kristallinen und dolomitischen Decken überlagerten Bündnerschiefer sichtbar geworden sind. Aus dieser durchlässigen Schicht treten zahlreiche hochwertige Mineralquellen, welche in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts den Grundstein für die Entwicklung des Bädertourismus in Scuol und Tarasp bildeten.